Name, first nameMadlainaYear of birth1984UniversityZHDKField of Interest / research fieldProduct / Object DesignTitle of projectbe cool use swiss woolAbstractbe cool use swiss wool
wool flash

In der Arbeit wird untersucht, wie der Schweizer Wolle einen neuen Mehrwert verschafft werden kann. Dazu stellt sich die Frage, ob ästhetische, funktionale oder formale Eingriffe eine wichtige Rolle spielen.

Das Interesse dieser Arbeit beruht darauf, die Wolle in der Schweiz zu einem fertigen Produkt verarbeiten zu können. Zur Zeit werden von rund 900 Tonnen jährlich nur ca. 600 Tonnen verarbeitet. Die restlichen 300 Tonnen Wolle werden entsorgt, verbrannt oder gar auf dem Wollmarkt in Belgien in die Welt verkauft, wo man nicht weiss, was damit passiert.

Analysen durch Materialproben mit Unterstützung von Experten verhelfen die Antwort zu finden. Sie dienen auch dazu, neue Anstösse und andere Richtungen einzuschlagen. Bei den Proben wird darauf geachtet, dass nachhaltige Chemikalien verwendet werden. Es ist ein Anliegen, das natürliche Material zu verbessern, dem Ganzen einen Schliff zu geben und keineswegs mit Giftstoffen diese Eigenschaften zu vernichten.

Erste Erfahrungen haben nun eine Richtung für die Weiterführung der Arbeit gegeben. Als Hauptmaterial wird von nun an der Wollfilz in 3-4 mm Dicke verwendet. Die Tests müssen die Beugungen von einem Fuss abdecken können. Dies wird eine wichtige und massgebende Rolle der Arbeit werden.
TutorsTina Moor & Isabel Rosa Müggler
be cool use swiss wool