Name, first nameMartina Zünd GygaxYear of birth1978UniversityHSLUField of Interest / research fieldTextile / Fashion DesignTitle of project«ECLECTIC» – ZUSAMMENGESETZTE WELTEN ALS GESTALTUNGSPRINZIPAbstractIn meiner schriftlichen Arbeit wird das eklektische Prinzip thematisiert – ein Gestaltungsprinzip, bei dem unterschiedliche Stile, Objekte, Materialien oder Elemente ausgewählt, kombiniert und zu etwas Neuem zusammengefügt werden. In Design, Kunst und Architektur ist der Eklektizismus eine Methode, um Zitate zu verfremden, neu zu interpretieren und ein Spiel mit Zitaten und Symbolen zu schaffen.

Als Gestaltungsprinzip lässt der Eklektizismus dem Gestalter einen Spielraum, den man als reizvoll empfinden kann, setzt sich aber auch dem Risiko der Beliebigkeit aus. Von hier wird die negative Konnotation verständlich, der dem Begriff traditionell anhaftet. In dieser Arbeit dagegen soll der Begriff «Eklektizismus» als positiv verstandenes Gestaltungskonzept neu erfasst werden.

Durch eine historische Betrachtung sollen Ursprünge und Ursachen aufgezeigt und vor dem Hintergrund der Postmoderne verstanden werden. Dabei soll der Blick insbesondere auf den aktuellen «eclectic style» im Interior Design gerichtet werden.


Bildquelle: http://www.designershowcaseaustin.com/2013/04/12/define-your-style-eclectic-101/
TutorsBrigitt Egloff, Isabel Rosa Müggler ZumsteinFileDownload file