Name, first nameMeri ZirkelbachYear of birth1982UniversityHSLUField of Interest / research fieldProduct / Object DesignTitle of projectWhite WoodAbstractDie theoretische Arbeit umfasst die Ergebnisse der Zusammenarbeit im Rahmen der praktischen Masterarbeit „White Wood“ mit der ETH/Empa Zürich. Mithilfe von Vergleichen zu anderen Projekten, in welchen Designer mit Wissenschaftlern zusammengearbeitet haben, wurde der Kooperationsbeitrag des Designs auf ähnliche Muster und Unterschiede im Prozess analysiert und reflektiert. Voraussetzungen der speziellen Kompetenzen der jeweiligen Fachgebiete wurden definiert und Methoden erarbeitet, welche die Interaktion und dadurch die Kommunikation im Team verbessern können. Daraus resultierte ein Vorschlag für eine Roadmap beziehungsweise die Herangehensweise einer Zusammenarbeit für weitere zukünftige interdisziplinäre Projekte.
Designer und Wissenschaftler unterscheiden sich in ihren Fachgebieten und Arbeitsweisen. Bei einer Zusammenarbeit treffen daher oftmals ungleiche Welten aufeinander und es erfordert Zeit, Ressourcen, die Entwicklung einer gemeinsamen Sprache und die Bereitschaft für gegenseitiges Verständnis auf der persönlichen Ebene, um eine vertrauensvolle Arbeitsbeziehung aufzubauen. Wenn einmal diese Herausforderungen überwunden sind, kann eine Zusammenarbeit für beide Seiten sehr befruchtend sein.
Durch eine Zusammenarbeit kann wissenschaftliche Forschung während dem Projektprozess in eine neue vorher unbekannte Richtung gesteuert werden. Ebenso erweitert der Designer sein traditionelles Berufsbild al reiner Gestalter ästhetischer Produkte und erlangt ein vertieftes Wissen über unterschiedliche Gebiete. Zuerst müssen aber die Vorteile und der Beitrag von Design zu Beginn einer Technologieentwicklung definiert werden.
TutorsDr. Jan Eckert, Klaus Marek